Geschichte

 

Der jetzige Birkfelderhof wurde vor mehr als 250 Jahren gegründet und hieß ursprünglich Gasthof "Zum Tirolerwirt".

 

Im Jahre 1903 von der Familie Kristoferitsch erworben, wurde das Haus 1972 völlig neu aufgebaut und "Birkfelderhof" getauft.

Der Birkfelderhof bietet Ihnen heute 17 komplett neu renovierte Komfortzimmer mit Balkon, Sat-TV und Telefon, ein gemütliches Restaurant (Raucher- und Nichtraucherbereich), einen 300 m2 großen (Nichtraucher-)Saal, einen gemütlichen Weinkeller, eine sonnige Wiese mit neuem Abenteuerspielplatz, einen Kletterhügel, einen schattigen Gastgarten, die neu errichtete Joglland-Terrasse und das neu errichtete Hoamathaus für Veranstaltungen bis 35 Personen (im August 2011 offiziell durch Herrn Bundespräsident Heinz Fischer eröffnet) - im Untergeschoß des Hoamathauses befindet sich das Edlseer-Museum. Außerdem ist der Birkfelderhof Ausgangs- und Endpunkt des 2011 neu erricheteten Edlseer-Hoamatwanderweges.

 

Die Familie

 

 Die Seniors, Fritz und Grete Kristoferitsch sind im wohlverdienten Ruhestand, aber auch nur am Papier, denn geistig und körperlich noch lange nicht.

 

 So kümmert sich Grete nicht nur um den gesamten Blumenschmuck im und am Haus, sie bewirtschaftet auch einen großen Acker, wo sie Salate, Gemüse und Kräuter anbaut, die in der Küche weiterverarbeitet werden. Ausserdem verwöhnt sie die Gäste mit selbstgemachten Marmeladen, hilft bei der Zimmerreinigung, in der Küche und ist auch eine perfekte Omi für die drei Junior-Hirschen.

 

 Fritz kümmert sich um die Stammgäste, die zum Kartenspielen zu ihm kommen, pflegt die große Sonnenwiese und das gesamt Areal um den Birkfelderhof, spielt auch mal Taxi für die Gäste und ist ebenfalls ein perfekter Opi für die drei Junior-Hirschen.

 

Fritz und Grete sorgten natürlich für ihren eigenen Nachwuchs und zogen nebst dem Gastbetrieb noch vier Kinderlein namens Gabriele, Friedrich, Maria und Ferdinand auf.

 

Ferdinand, der Jüngste, absolvierte seine Kochlehre in der Stiftskellnerei Michlbeuern (unter Küchenchef Franz Steiner) in Salzburg, arbeitete danach saisonmäßig in Ischgl (Trofaner Royal), in der Saziani Stub´n in Straden, zu Hause im Birkfelderhof und für ein Jahr in Australien.

 

Maria studierte nach der Matura Soziologie und Pädagogik, wohnt in Graz und arbeitet dort als Sozialpädagogin in einer Einrichtung für Schwererziehbare. Wenn sie am Wochenende nach Hause kommt, arbeitet sie meist im Betrieb mit oder passt auf die drei Junior-Hirschen auf.

 

 Fritz jun., gelernter Tischler und Kellner, besser bekannt als der "Edlseer Fritz" begann mit seinen Kollegen Manfred und Andreas als Hausmusikant im elterlichen Betrieb und verdient sich nun seine Brötchen als Chef und Sänger der Edlseer.

 

Gabi, die Erstgeborene, absolvierte die Tourismusschule in Bad Gleichenberg, arbeitete währenddessen und danach in Lokalen der Region, in Gmunden, in Luzern und im Hospiz in St. Christoph am Arlberg und führt seit 01. Jänner 2013 den Betrieb.

 

 Gabi führt sehr erfolgreich den Birkfelderhof Hirsch. Mit ihren drei Kindern hat sie auch schon für die 6. Generation zur Fortführung des traditionellen Familienbetriebes gesorgt.

 

v.l.n.r.: Tobias Gabriel, geb. 2001 - Vera Valentina, geb. 2005 - Florian Rudolf, geb. 2000